OLED 3D Fernseher: die Ersten kommen in den nächsten Wochen

OLED ist bisher bereits auf Smarktphones zu haben, aber derzeit ist OLED bereits auf dem Weg in die Wohnzimmer als OLED TV.

Was ist der Unterschied zwischen einem OLED und LED bzw. LCD Fernseher?

Das auffälligste ist der Unterschied in der Tiefe denn die eigentliche OLED ist im Innern nur 100 – 200 Nanometer dick. Das entspricht einem hundertstel eines menschlichen Haares. Das ermöglicht dann auch die Fertigung von OLED Fernsehern, die nur wenige Millimeter dick sind da u.a. die Hintergrundbeleuchtung komplett entfällt.

Was bedeutet OLED?

OLED steht für Organic Light-Emitting Diode. “Organic” bezieht sich auf den Kohlenstoff-Film, der zwischen zwei Leitern liegt.

Wie funktioniert OLED?

OLED-Panels emittieren ihr eigenes Licht, wenn ein elektrischer Strom angelegt wird. Im Gegensatz dazu sind Zellen in einer LCD-Anzeige durchlässig und sie erfordern eine externe Lichtquelle für die Helligkeit. Noch gibt es keine verlässlichen Langzeittests und somit auch keine verbindlichen Aussagen über die Langlebigkeit der OLED Panels – und nachdem die Fertigung derzeit erst anläuft ist auch die derzeitige Ausschussrate (noch) sehr hoch.

Was sind die Vorteile der OLED?

Neben dem Vorteil der äußerst geringen Bautiefe ist die Reaktionszeit ein weiterer Vorteil, denn OLED Displays reagieren tausend mal schneller als die derzeitigen LCD Displays. Vorallem bei schnellen Bewegungen und Kameraschwenks ist das Bild dadurch nicht verschwommen. Ein weiterer Vorteil ist die stufenlose Dimmung da bei OLED Displays jedes Pixel einzeln angesteuert wird.

OLED TV LG 55EM960V und Samsung ES9500 zu Weihnachen 2012

55EM960VSamsung hat noch keine technischen Daten veröffentlicht, aber diese werden – Gerüchten zufolge – denen des LG sehr ähnlich sein.
Die technischen Daten vom LG 55EM960V sind: 55 Zoll Diagonale, 4 mm flach, 7.5 kg Kontrast von 60.000:1, Stromverbrauch bei ca. 159 Watt, Effizienzklasse B, 3D-Wiedergabe, Dual-Core-Prozessor, WiFi, Freeview HD, Magic Remote und USB Recording.

Welche OLED Technik verwendet Samsung und LG?

Samsung nutzt Super OLED und LG arbeitet mit einem „4-Colour Pixel and Colour Refiner”. Das bedeutet, das LG zu der traditionellen RGB Farbmischung noch ein weisses Pixel dazu setzt.

Auf der IFA 2012 wurden auf beiden Messeständen die Prototypen präsentiert und die Bildunterschiede sind mit dem Auge nicht (mehr) erkennbar.

Sind die OLED TV‘s 3D fähig?

Wie auf der IFA bereits zu erfahren war werden beide Hersteller auf die 3D Technik setzen und somit echte 3D Fernseher präsentieren – und bezeichnen sich somit als OLED 3D Fernseher. Allerdings gibt es Unterschiede in der 3D Technik dieser OLED 3D Fernseher, denn Samsung nutzt die Active Shutter Technologie, während LG auf die Verwendung seines „Passive Cinema 3D Systems“ setzt.

Wir sind gespannt wann wir die beide OLED 3D Fernseher im ersten Praxiseinsatz testen können!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

OLED 3D Fernseher: die Ersten kommen in den nächsten Wochen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

This Post Has 1 Comment

  1. Mike sagt:

    Super ich kann es kaum erwarten. Jetzt nur noch 3d ohne Brille dann ist alles perfekt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Leave A Reply