Der AV-Receiver: Die wichtige Schaltzentrale beim Heimkino

Wer bei sich zu Hause richtige Heimkino-Atmosphäre erleben will, der muss sich über viele Dinge Gedanken machen. Neben den richtigen Boxen, dem optimalen Fernseher am optimalen Stellplatz und der passenden Beleuchtung spielt auch der AV Receiver (Audio-Video Receiver) eine zentrale und bei vielen Heimkino´s eine zentrale Rolle, denn als Verteilungszentrale von Ton und Bild sind die Geräte elementar wichtig für ein authentisches Filmerlebnis.

AV-Receiver

(c) Sony

Grundsätzlich sind AV-Receiver Mehrkanal-Hi-Fi-Verstärker, die verschiedene Audio- und Videoquellen auf ihre analogen und digitalen Ausgänge schalten können. Der Receiver (Empfänger) nimmt die Ton- und Bildsignale von den angeschlossenen Geräten (Videoplayer, PC etc.) auf und leitet diese an die Ausgabegeräte weiter. Manche Geräte akzeptieren mittlerweile sogar Speichermedien wie Festplatten oder USB Sticks als Signalquellen. Der Verstärker verteilt diese Signale dann auf die Ausgabegeräte wie Boxen, TV-Geräte oder Projektoren.

Durch einen AV-Receiver kann man viele verschiedene Geräte ohne großen Kabelsalat miteinander verbinden. So lassen sich beispielsweise BluRay- oder DVD Player an den AV Receiver anschließen, der dann das Videosignal wiederum an den Fernseher oder Projektor und das Audiosignal an die Boxen weitergibt. Durch die richtige Surroundsound-Anlage und einen guten Full-HD oder sogar 3D-Fernseher sind somit durch die Verwendung eines AV-Receivers die technischen Voraussetzungen erfüllt um eine Heimkino-Atmosphäre erleben zu können.

Interessant dabei ist außerdem, dass ein AV-Receiver somit die Schaltzentrale der einzelnen Quellen ist. So kann man beispielsweise einen Videoplayer, seinen Computer oder Musikgeräte durch den AV Receiver mit den Boxen verbinden und dann zwischen den einzelnen Geräten hin- und herschalten, sodass man auch seine Lieblingslieder über die Boxen hören oder Spiele am Computer mit einem schönen Surroundsound genießen kann.

Allerdings unterscheiden sich AV-Receiver natürlich sehr stark in ihrer Leistung und ihrem Funktionsumfang und deshalb sollten sie sich vor dem Kauf einen Überblick über aktuelle AV-Receiver im Test verschaffen. So spielen die Qualität der Bild- und Tonaufbereitung, Anzahl der Anschlüsse, Netzwerkfähigkeit und die unterstützten Medienformate eine wichtige Rolle bei der Auswahl des richtigen Geräts. Gleichzeitig sollte auch sowohl die Ausgangsleistung für die Raumgröße richtig bemessen werden und vor dem Kauf bereits alle benötigten Signalquellen auf deren Anschlußmöglichkeiten an den AV-Receiver überprüft werden.

Onkyo-AV-Receiver

(c) Onkyo

Gleichzeitig sollte auch ein Stück “Zukunftssicherheit” beim Kauf eines AV-Receivers mit eingeplant werden, und so bieten z.B. die AV-Receiver von Onkyo bereits heute neben einer 9-Kanal-Endstufe auch einen THX® Ultra2™-zertifizierten Surround-Klang und eine Netzwerkfähigkeit um somit Internet-Radio und Netzwerk-Audio-Streams wiedergeben zu können. Nachdem derzeit bereits Ultra-HD in aller Munde ist und sicherlich eines der Top-Themen der IFA 2013 zu werden scheint haben neben Onkyo nun auch Sony schon AV-Receiver im Programm welche die Bild-Skalierung auf die überwältigende Ultra-HD Auflösung bereits heute schon realisieren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Der AV-Receiver: Die wichtige Schaltzentrale beim Heimkino, 5.0 out of 5 based on 1 rating

This Post Has 6 Comments

  1. WOW das nenne ich mal Technik, Onkyo war schon immer eine meiner Lieblingsmarken, na noch etwas sparen und bald ist ja Weihnachten, der wird mein näcster Receiver! Klasse danke für den Bericht!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  2. Charly sagt:

    Das Teil macht wirklich einen guten und soliden Eindruck. Aber ich bin mit meinem AV-Receiver von T+A noch vollauf zufrieden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  3. Uwe sagt:

    Habe mir die Rückseite von dem Receiver angeschaut und mich dann erstmal ein wenig erschreckt wegen den vielen Anschlüssen.

    Aber letztlich ist es eben ein Hightech-Gerät und wenn man sich gut mit dem Gerät befasst, schafft man es sicher, alles richtig anzuschließen und sein Heimkino in vollsten Zügen zu genießen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  4. Olle sagt:

    Von den THX-Zertifizierungen halte ich gar nichts. Diese existieren quasi rein zu Marketingzwecken, insbesondere die aufgeweichten THX-Select Varianten. Aber auch das THX Ultra 2 Abzeichen erhält quasi jeder moderne AVR, der oberhalb der 700€-Grenze liegt (vermutlich auch darunter), nur hat nicht jeder Hersteller Lust, die hohen Lizenzgebühren zu bezahlen.
    Ansonsten fasst der Artikel das Thema AV-Receiver aber wirklich gut zusammen!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  5. Berthold sagt:

    Man muss Onkyo aber zugute halten, dass sie bereits 9 Endstufen verbauen. So ist man wenigstens gerüstet, wenn dieses Format auf den Markt kommt. 7 Kanäle sind ja inzwischen gängig. Was noch erwähnt werden sollte, ist dass diese AV-Receiver hervorragende Einmesssysteme besitzen, mit denen der Klang an den Geschmack angepasst werden kann. Außerdem können die größten Raumakustik-Probleme zumindest verbessert werden.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  6. Andreas sagt:

    Ich muss Olle in seiner Aussage bezüglich THX-Zertifizierung vollkommen zustimmen – die Zertifizierung sagt bei Geräte ab dieser Preisklasse eigentlich nicht mehr wirklich etwas aus, außer ob der Hersteller bereit war die entsprechende Gebühr zu zahlen oder eben nicht.

    Ein tolles Gerät ist der AV-Receiver hier aber trotzdem.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Leave A Reply